2014 und 2015

2009-Heute Zugriffe: 595

Unter dem Dach des Kreis Reiterbundes Plön stehen jetzt 27 Vereine mit 2.749 Mitgliedern. Der Reit-und Fahrverein Plöner See e.V. konnte 2015 neu aufgenommen werden. Damit ist der Kreis Reiterbund nach wie vor der viertstärkste Fachverband im Kreissportverband. Daneben arbeiten im Kreis Plön noch wenigstens 50 Pferdebetriebe.
Höhepunkte waren die Jugendmeisterschaften, die Kreismeisterschaften und insbesondere der Vergleichswettkampf. In 2015 waren endlich mal wieder Reiterbundteams im Landes Vierkampf dabei. Unter der Leitung und Organisation von der Jugendsprecherin Annika Bois gingen 8 Jugendliche zum Schwimmen, Langstreckenlauf, Dressurreiten und Springen an den Start. Zuvor hatten die Jugendlichen die Gelegenheit an den Jugendfördermaßnahmen im Dressur- und Springreiten teilzunehmen und wurden von Annika Bois im Schwimmen und Laufen trainiert.
Am 9.4.2014 verstarb im Alter von 83 Jahren das Ehrenmitglied und langjähriges Vorstandsmitglied Gerhard Drescher. Ihm verdanken wir u.a. die Fortschreibung der Chronik bis 2008

Erstmalig in 2015 wurde das Hallenturnier in Futterkamp als Jugend-Kreismeisterschaft ausgetragen..
Die Kreismeisterschaften der Pferdesportler wurden wieder getrennt und nach unterschiedlichem Modus für Reiter und Fahrer ausgetragen. Die Fahrergemeinschaft organisierte die Meisterschaften 2014 in Futterkamp und 2015 in Dannau. Das Finale für Dressur und Springen wurde nochmals nach unterschiedlichen Konzepten ausgetragen. 2014 fand ein eintägiges reines Kreismeisterschaftsturnier in Schönberg statt. Die Ergebnisse und der Austragungsmodus litten erheblich unter schlechtem Wetter. Nach Anregungen aus der Mitgliederschaft hatte der Vorstand des Kreis Reiterbundes Plön dann für 2015 erneut den Modus der Kreismeisterschaften in Dressur und Springen geändert. Das Ziel sollte sein, gerechtere Wettkämpfe anzubieten und die Meisterschaften innerhalb eines üblichen Reitturniers durchführen zu lassen. Im Rahmen des Jubiläumsturniers zum 50jährigen Bestehen des Vereins Klausdorf -Schwentine und zum 50. Pfingstturnier des Vereins bot es sich an, die Premiere aufzunehmen. Da deutlich mehr Kreismeistertitel nach dem neuen Modus vergeben werden konnten, war es möglich beide Turniertage mit feierlichen Meisterschaftsehrungen zu beenden. Um Kreismeister zu werden, hatten die Reiter jeweils 2 Prüfungen innerhalb ihrer Leistungsklasse in Wertung zu beenden. Das System scheint sich zu bewähren und soll fortgesetzt werden

Kreismeister 2014 im KRB Plön

Kreismeisterschaft 2015 mit erster Jugend Kreismeisterschaft

Leider konnte die Standarte des Kreis Reiterbundes nicht wie üblich an die siegende Abteilung vergeben werden, da die Standarte, wie auch die des Vereins Lütjenburg-Mühlenfeld und die entsprechenden Wanderpokale beim Stallbrand auf dem Reitstall Kornhof dem Feuer zum Opfer gefallen waren. Um schnell eine Standarte anfertigen zu lassen rief der Reiterbundvorsitzende die Zuschauer des Kreisturniers in Schwentinental spontan zu einer Spende zu Gunsten der Standartenbeschaffung auf, die etwa 300,--€ einbrachte.

Einen festen Platz im Turnierjahr hat der Vergleichswettkampf der Vereine. Hierbei treten Mannschaften bei Quiz, Tanzen und dem reiterlichen Wettkampf Springen und Dressur gegeneinander an. Der Austragungsort für den pferdesportlichen Part bot 2015 die Reitanlage der RG Landgraben, wo 5 Mannschaften antraten und die Heimmannschaft von RG Landgraben den Wanderpokal wiederholt gewann.

Die Geschäftsführerin Sabrina Teske hat geheiratet und führt die Geschäftstelle jetzt als Sabrina Otto weiter.

Drucken